referenzen

Das MEMOBIL wurde von einem interdisziplinären Team mit ExpertInnen aus der angewandten Pflege und der Pflegeforschung entwickelt.

Fachliche Beratung und Mitarbeit am MEMOBIL

Univ.-Prof. Hanna Mayer (Vorständin Institut für Pflegewissenschaft, Universität Wien)
Maga. Eva Faul (Institut für Pflegewissenschaft, Universität Wien)
DGKS Barbara Schwarzmann (Pflegedienstleitung, CS Pflege- und Sozialzentrum Rennweg)
Isabella Kerschbaumer, MSc (freie Ergotherapeutin)

 

„Wir brauchen neue Zugänge in der Begleitung Demenzkranker. Gerade deshalb gefällt mir das MEMOBIL so gut, weil es einen wirklich besonderen und neuartigen Weg geht. In einer ansprechenden Form liefert das MEMOBIL eine Vielzahl von Angeboten, sich an das eigene Leben zu erinnern und damit auf vorhandenen Möglichkeiten aufzubauen. Das ist ein ungleich besserer Ansatz als sich an Defiziten zu orientieren.“

Chefarzt Prim. Dr. Georg Psota, Psychiater und Neurologe

 

“Das MEMOBIL hat sich sowohl für Pflege- und BetreuungsmitarbeiterInnen als auch für Angehörige als eine wertvolle Unterstützung und Bereicherung erwiesen. Die vielfältigen Inhalte lassen Erinnerungen aufblitzen, setzen Gespräche in Gang – und bringen oftmals Augen zum Glänzen.”

Barbara Schwarzmann, PDL CS Pflege- und Sozialzentrum Rennweg